Sportverein - Herzinfarkt | Defibrillator | Almas Industries
Erste Hilfe

Defibrillator im Sportverein

Ein Fußballspieler droht zu kollabieren, ein Besucher bricht zusammen – akute Notfälle treten im Vereinsleben leider immer wieder auf. Dabei kann es auch vorkommen, dass eine Person, einen Herzinfarkt hat. Ist ein Defibrillator sofort zur Hand, kann dies das Überleben der Person retten.

Erschreckende Zahlen

Allein in den letzten fünf Jahren starben 84 Profi-Fußballer auf dem Fußballplatz. Natürlich machen Notsituationen wie Herzflimmern oder Herz-Kreislauf-Stillstand auch vor Laien nicht halt. In solchen Situationen spielt der Faktor Zeit eine ganz entscheidende Rolle. Wird innerhalb von drei Minuten ein Defibrillator genutzt, besteht eine 70-prozentige Überlebenschance des Betroffenen, bei einer Minute sind es sogar 90 Prozent.

Dennoch sterben jährlich mehr Menschen an plötzlichem Herztod als an Brandunfällen. Die Bundesärztekammer setzt sich deshalb seit Jahren für die Einführung einer Pflicht zur Ausstattung mit Defibrillatoren für Vereine ein.

Fußballprofi Gerald Asamoah nur auf dem Spielfeld mit Defibrillator am Seitenrand

Dass Defibrillatoren bei einigen Vereinen bereits am Spielfeldrand installiert sind, ist auch dem Ex-Fußballprofi Gerald Asamoah zu verdanken. Aufgrund einer Verdickung der Herzscheidewand war der Sport für ihn immer mit Risiken verbunden. Ein Defibrillator war deshalb bei all seinen Spielen und im Training am Spielfeldrand aufzufinden.

Glücklicherweise kam dieser bei Asamoah nie zum Einsatz. Aber auch vielen anderen Spielern, die auf dem Feld einen Herzstillstand erlitten und nicht überlebten, wäre mit diesen Geräten zu helfen gewesen. Schnelle Erste Hilfe und das Vorhandensein eines Defibrillators sind die Grundvoraussetzung für das Überleben von Betroffenen.

Die Vorteile eines AEDs

Das Gute an automatisierten externen Defibrillatoren ist, speziell für die Anwendung durch Laien entwickelt wurden. Der DOC der Firma Almas Industries zum Beispiel gilt als innovatover Vorreiter, denn er verfügt zudem über eine weitere, einmalige Funktion: Er aktiviert automatisch den Notruf 112.

Die Anwendung ist speziell auf die Nutzung von Laien ausgelegt und entsprechend einfach gestaltet. Die Kombination aus Sprachunterstützung durch den AED sowie durch die Notrufleitstelle 112 gibt den Anwendern ein Gefühl der Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Direktanruf