Defibrillatoren für Laien
Alles über Defibrillatoren,  Erste Hilfe

Im Zweifel ist der Laie besser als niemand – und wird so potenziell zum Lebensretter: zum Beispiel mit DOC Defibrillatoren von ALMAS INDUSTRIES

Wenn jemand im alltäglichen Leben einen plötzlichen Herzstillstand erleidet, sind umstehende Personen meist völlig hilflos. Glücklicherweise gibt es aber mittlerweile in vielen öffentlichen Stätten, auf Plätzen und in Betrieben Defibrillatoren, die ähnlich wie Feuerlöscher prinzipiell von jedem bedient werden können. Doch gerade vor der Nutzung des elektrischen Schockgebers schrecken viele Menschen zurück, da sie die Bedienung des technischen Gerätes einschüchtert und sie Angst haben, der betroffenen Person durch die falsche Bedienung eventuell sogar noch mehr zu schaden. Doch diese Sorgen sind völlig unberechtigt – im Gegenteil: Eine Studie der Fachzeitschrift Circulation zur Nutzung von Defibrillatoren außerhalb medizinischer Einrichtungen zeigt, dass die Überlebenschance von Personen mit einem Herznotfall signifikant höher ist, wenn selbst vollkommen unerfahrene Menschen einen Wiederbelebungsversuch mit dem Defibrillator unternehmen. Die innovativen Lösungen der ALMAS INDUSTRIES AG mit ausgereiftem Support-System unterstützen sie hier dabei, dass dies so gut wie möglich gelingt.

Studie belegt: Bei der Nutzung automatisierter externer Defibrillatoren kann nichts schief-, sondern alles nur gut gehen

Bei dem Ausfall eines regelmäßigen Herzschlages kommt es auf jede Sekunde an. Hier ist also schnelles Eingreifen gefragt. Das ist auch der Grund, warum es inzwischen an zahlreichen öffentlichen Orten sowie in Firmen oder Sportstudios Defibrillatoren gibt, die von Laien bedient werden können: Denn das Warten auf den Notarzt kostet wertvolle Zeit, die dem Patienten schnell zum Verhängnis werden kann.

Allerdings gehört oftmals das Training für die Nutzung eines Defibrillators noch nicht zu den klassischen Erste-Hilfe-Seminaren, die etwa für Führerscheinanwärter oder zu Mitarbeiterschulungen durchgeführt werden. Wenn der Ernstfall eintritt und sogar ein sogenannter automatisierter externer Defibrillator (AED) in greifbarer Nähe ist, schrecken viele Menschen davor zurück, diesen auch zu nutzen. Die Gerätschaft hat offenbar eine abschreckende Wirkung, und bei Personen, welche die Nutzung nur aus Filmen kennen, ist die Angst, dabei etwas falsch zu machen, verständlich.

Doch genau dafür wurden die AED Defibrillatoren, zum Beispiel von ALMAS INDUSTRIES, konzipiert: Sie sind quasi darauf ausgerichtet, auch für absolute Laien bedienbar zu sein. Und das sind Laien-Defibrillatoren auch: Die kardiologische Fachzeitschrift Circulation veröffentlichte eine Studie, die im Zeitraum von 2011 bis 2015 alle gemeldeten Fälle von schockbaren Herzstillständen in den USA analysierte – mit eindeutigem Ergebnis: Patienten, die vor Ankunft des Notarztes durch anwesende, aber medizinisch ungeschulte Personen mit einem AED Defibrillator behandelt wurden, hatten eine signifikant höhere Überlebenschance im Vergleich zu Patienten, bei denen bis zum Eintreffen des Krankenwagens kein Defibrillator zum Einsatz kam (66,5 Prozent vs. 43,0 Prozent). Darüber hinaus wies die erste Patientengruppe zudem eine bedeutend bessere Herzfunktionalität nach Entlassung aus dem Krankenhaus auf (positive Prognose für 57,1 Prozent im Gegensatz zu 32,7 Prozent für Patienten ohne initiale Defibrillator-Behandlung).

Keine falsche Scheu und immer „beherzt“ zum Defibrillator greifen

Die Studie zeigt, dass sich der Griff zum Defibrillator immer lohnt, wenn man Zeuge eines Herznotfalls wird. Die DOC Defibrillatoren des Mannheimer Sicherheitsunternehmens ALMAS INDUSTRIES wurden dabei speziell so entwickelt, dass sie in einem solchen Fall dem Erste-Hilfe-Leistenden so viel Unterstützung wie möglich bieten. Sobald das Gehäuse geöffnet wird, wird zum Beispiel umgehend die Rettungsleitstelle 112 zugeschaltet, die einerseits sofort einen Rettungswagen schickt und andererseits über die Sprachverbindung Anweisungen und Hilfestellung leisten kann. Darüber hinaus gibt der DOC Defibrillator auch selbst Sprachanweisungen. Greifen Sie deshalb in Notsituationen „beherzt“ zu Defibrillatoren – es kann nichts schiefgehen, und im besten Fall retten Sie damit Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Direktanruf